Netzwerkarbeit im Hochsauerlandkreis

Arnsberger Netzwerk Demenz

2010 wurde das Arnsberger Netzwerk Demenz in Form eines Runden Tisches gegründet. Initiiert wurde das Netzwerk vom Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen in enger Kooperation mit der Fachstelle Zukunft Alter der Stadt Arnsberg. Das Netzwerk ist ein offenes Angebot für alle Interessierten. Das Gremium tagt viermal im Jahr.

Die Termine 2017

Hier die Sitzungstermine:

  • 29.03.2017 von 14.30 Uhr – 17.00 Uhr, Ernst-Wilm-Haus, Am Hüttengraben 2, 59759 Arnsberg
  • 30.05.2017 von 14.30 Uhr - 17.00 Uhr, St. Johannes-Hospital, Springufer 7, 59755 Arnsberg
  • 18.10.2017 von 14.30 Uhr - 17.00 Uhr, Rathaus Arnsberg, Schnellenberg-Saal, Rathausplatz 1, 59759 Arnsberg
  • vierter Termin fällt aus

Nähere Informationen erhalten Sie bei Fachstelle Zukunft Alter der Stadt Arnsberg Link

oder beim Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen Link

Am 25.09.2014 fand in Arnsberg das Deutsch-Japanische Symposium "Begegnungen gestalten Zukunft" statt. Wissenschaftler aus Japan und Deutschland haben darüber diskutiert, wie Jung und Alt künftig zusammenleben können. Arnsberg gilt den Japanern als Vorbild. Ein Ergebnis dieses Tages war die Arnsberger Botschaft 2020.

Die Tagungsdokumentation und der Arnsberger Botschaft 2020 finden Sie hier

 

Demenznetzwerk für die Regionen Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Olsberg, Schmallenberg, Winterberg

Im März 2016 hat sich eine Pilotgruppe auf den Weg gemacht, um das Demenznetzwerk für die Regionen Brilon, Hallenberg, Marsberg, Medebach, Olsberg, Schmallenberg, Winterberg zu initiieren. Der Impuls ging vom Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen aus.

Mit Vertretern der Wohlfahrtsverbände, der LWL-Klinik Marsberg, der Alzheimer Gesellschaft Hochsauerlandkreis e.V. und Vertretern der Kommunen Brilon und Marsberg wurden die ersten Schritte in Richtung Vernetzung gemacht.

Ziel ist es die Lebens- und Versorgungssituation von Menschen mit Demenz und ihren Familien in der Region zu optimieren. Kontinuierliche Aufklärung über das Thema Demenz, über bestehende Angebote und Entlastungsmöglichkeiten, das Thema aus der Tabuecke holen, Menschen mit Demenz gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen und die Einbeziehung von Betroffenen – das sind die Themen, die die Akteure des Netzwerkes anpacken möchten.

Die Netzwerkpartner stellten sich eine erste Aufgabe: die Entwicklung eines Wegweisers für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in der Region, der zwischenzeitlich in Printform vorliegt und online gestellt ist. Das Gremium tagt viermal im Jahr.

Die Termine 2017

  • 13.03.2017 – LWL-Pflegezentrum Marsberg „Haus Stadtberge“ Link
  • 19.06.2017 – Landhaus Fernblick, Winterberg Link
  • 18.09.2017 – Haus Monika, Bad Fredeburg Link
  • 20.11.2017 – Seniorenzentrum St. Engelbert Brilon Link

 

Runder Tisch – Angebote zur Unterstützung im Alltag im Hochsauerlandkreis

Das Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen hat den „Runden Tisch niedrigschwellige Angebote für Menschen mit Demenz“ im Hochsauerlandkreis 2012 initiiert. Aufgrund der gesetzlichen Neuregelungen heißt das Gremium heute: Runder Tisch – Angebote zur Unterstützung im Alltag im Hochsauerlandkreis. Aufgabe und Ziel des “Rundes Tisches“ ist der fachliche Austausch der Anbieter von Angeboten zur Unterstützung im Alltag, die Erweiterung und der Aufbau neuer, wohnortnaher Angebote, die Bündelung von Synergien, z.B. bei den notwendigen Voraussetzungen für die Anerkennung, Qualifizierung der Helfer/innen, Fortbildung, Praxisbegleitung usw. Zurzeit erarbeitet eine Arbeitsgruppe des Runden Tisches eine Konzeption für die Qualifizierung nach der AnFöVO Link

Das Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen hat die Geschäftsführung des „Runden Tisches“ inne. Eingeladen sind alle Interessierten in der Region. Das Gremium tagt nach Bedarf. Die Sitzungstermine werden hier veröffentlicht.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen Link