Arbeitsbereiche des Demenz-Servicezentrums Region Südwestfalen

Information, Vernetzung und Öffentlichkeitarbeit

Die Arbeitsbereiche der Demenz-Servicezentren ergeben sich aus den folgenden vier Bedarfsbereichen der Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen und Begleitpersonen:

  • Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen und Begleitpersonen brauchen Kenntnisse und Erfahrungen.
  • Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen und Begleitpersonen brauchen Unterstützung und Entlastung im Alltag.
  • Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen und Begleitpersonen brauchen eine bedarfsgerechte medizinisch-therapeutische Versorgung.
  • Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen und Begleitpersonen brauchen ein wertschätzendes Umfeld, welches ihren Bedürfnissen entspricht.

Daraus ergeben sich für das Demenz-Servicezentrum Region Südwestfalen folgende konkrete Aufgaben:

Information (z. B. Verteilung des Informationsmaterials aus der „Roten Reihe“), institutionelle Beratung von Kreisen, Städten und Gemeinden oder z. B. von Arbeitgebern

Vermittlung von Angeboten zum Thema Demenz

Vorträge und Planung und Organisation von Fachveranstaltungen

Vernetzung: Förderung, Koordination und Vernetzung von Anbietern und Angeboten

Initiierung und Begleitung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag

Weiterentwicklung der medizinischen/therapeutischen Versorgung

Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe, Maßnahmen für mehr Inklusion und Wertschätzung z. B. durch Projektinitiierung

Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierung zum Thema Demenz.